Die Erntezeit entspricht dem Element Erde: Die Natur nährt uns durch eine Fülle von Früchten.

Beim Kochen und Essen ist es der süße Geschmack. Durch den süßen Geschmack nähren wir unseren Körper, bauen ihn grundsätzlich auf, entspannen und harmonisieren ihn.

Beispiele dafür sind die Kartoffel, Karotte, Hirse, Eier.

Wir nähren unseren Körper durch Nahrungsmittel des Erdelements, durch die Zugabe geeigneter Gewürze und die Art der Zubereitung. Ohne Gewürze würden uns Kartoffeln, Fleisch oder Eier wie Steine im Magen liegen. So ist gekochtes Essen bekömmlicher als rohes Essen, ebenso wie kleingeschnittenes Fleisch bekömmlicher ist als ein ganzer Braten.

Ein typisches Gericht, um die Mitte zu stützen, ist daher Erbsen mit Reis und Petersilie.


Rezeptseite(n): 1 

Erbsen mit Reis und Petersilie

Wirsing mit gerösteten Mandeln und Kürbiskernöl